Die Wohnungsgenossenschaft Einheit Calbe e.G.

  • Rundum Familie
    Rundum Familie

    Das richtige Wohnumfeld ist für Familien sehr wichtig. Die Nähe zu Spielplatz, Supermarkt und Schule ist ebenso wichtig wie der Platz zum Parken und die ruhige Lage der Wohnung.

  • Allein aktiv
    Allein aktiv

    Sie wissen, worauf es ankommt. Das ist von Mensch zu Mensch verschieden. Daher braucht man ein Umfeld, das darauf eingeht. Unsere Angebote richten sich dabei an jung und alt und rücken Sie in den Mittelpunkt.

  • Wohnen Exklusiv
    Wohnen Exklusiv

    Es ist toll, sich etwas zu schaffen. Die Wohnung als Mittelpunkt unseres Lebens gehört unbedingt dazu. Wir setzen mit Ihnen gemeinsam Ihre Ideen um. Aus Träumen werden Lebensräume mitten im Leben.

  • Junges Wohnen
    Junges Wohnen

    Die Bedürfnisse unserer jungen Mieter sind so unterschiedlich wie unsere Angebote. Funktionierende Nachbarschaften sowie eine individuelle Ausstattung und Wohnlage sind unsere Stärken.

  • Wohnen im Alter
    Wohnen im Alter

    Das Leben verändert sich. Und damit die Wünsche und Anforderungen – auch an das Wohnen. Wir gehen mit dieser Entwicklung und gestalten mit unseren Genossenschaftlern Ihren Lebensmittelpunkt gemeinsam.

  • Rundum Familie
    Rundum Familie

    Das richtige Wohnumfeld ist für Familien sehr wichtig. Die Nähe zu Spielplatz, Supermarkt und Schule ist ebenso wichtig wie der Platz zum Parken und die ruhige Lage der Wohnung.

  • Rundum Familie
    Rundum Familie

    Das richtige Wohnumfeld ist für Familien sehr wichtig. Die Nähe zu Spielplatz, Supermarkt und Schule ist ebenso wichtig wie der Platz zum Parken und die ruhige Lage der Wohnung.

  • Junges Wohnen
    Junges Wohnen

    Die Bedürfnisse unserer jungen Mieter sind so unterschiedlich wie unsere Angebote. Funktionierende Nachbarschaften sowie eine individuelle Ausstattung und Wohnlage sind unsere Stärken.

Hartz IV-Mietservice

Seit je her legen wir sehr viel Wert auf guten Service.

Vor allem die individuelle Betreuung (auch) schon vor Mietbeginn ist eine unserer größten Verantwortung gegenüber unseren Mietern. Gemeinsam mit Ihnen und Ihren Wünschen und Vorstellungen planen wir Ihren Einzug. Zum Thema »Wohnen mit Hartz IV« ergeben sich oft Fragen. Hier sind einige Antworten:

Was gehört zum Unterkunftsbedarf?
Zum Unterkunftsbedarf gehören außer der Grundmiete die mit der Unterkunft verbundenen kalten Nebenkosten bzw. Betriebskosten und Heizkosten. Nicht zu den Kosten der Unterkunft gehören:
-       Zuschläge für die Heizung
-       Kostenbestandteile, die durch die Regelleistungen abgegolten sind, wie z. B. für Warmwasser, Verköstigung, Bedienung und Ähnliches, die Überlassung von Herden, Kühlschränken, Waschmaschinen, Möbeln, u. a.

Die laufenden Kosten der angemessenen Unterkunft werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen gewährt. Diese müssen durch geeignete schriftliche Unterlagen (Verträge, Bescheide über Abgabe/Gebühren, Abrechnungen, Mietbescheinigung) nachgewiesen werden. Eine Minderung oder Aufrechnung der Miete durch den Leistungsempfänger mindert die tatsächlichen Aufwendungen für die Unterkunft.

Kann die Miete vom Jobcenter direkt an die Wohnungsgenossenschaft Einheit Calbe e. G. überwiesen werden?
Ja. Mit einem entsprechenden formlosen, schriftlichen Antrag können die Kosten für Unterkunft und Heizung auf Wunsch des Mieters vom Jobcenter direkt an den Vermieter gezahlt werden. Wichtig dabei ist, darauf zu achten, dass in der Beantragung von der Abtretung der Gesamtmiete die Rede ist, da die reinen Unterkunftskosten um einen bestimmten Prozentsatz für die Warmwasserbereitung reduziert sind und dieser Anteil von der Regelleistung des Empfängers zu tragen ist.

Was passiert, wenn ich in einer zu großen oder zu teuren Wohnung wohne?
Unangemessen hohe Aufwendungen für Unterkunft sind nur so lange als Bedarf anzuerkennen, wie es dem Leistungsempfänger oder der Bedarfsgemeinschaft nicht möglich oder nicht zuzumuten ist, durch einen Wohnungswechsel, durch Vermieten oder auf andere Weise die Aufwendungen zu senken, in der Regel jedoch längstens für sechs Monate. Wer eine unangemessene Wohnung bewohnt und den unangemessenen Teil der Kosten aus eigenem Schonvermögen, das heißt aus anrechnungsfreien Einkommen (z. B. Erziehungsgeld) selbst trägt, dem steht es frei, seine bisherige unangemessene Wohnung weiter zu bewahren. Nach Ablauf von 6 Monaten werden - bis auf einige Ausnahmen - nur noch die angemessenen Unterkunftskosten anerkannt.

Wichtig vor dem Umzug in eine neue, angemessene Wohnung und dem Abschluss des Mietvertrages ist es, die Zusicherung des Jobcenters zur Kostenübernahme einzuholen!

Welche einmaligen Beihilfen können noch gewährt werden?
Einmalige Beihilfen sind Leistungen, die für zusätzliche Ausgaben von Hilfeempfängern gewährt werden, wenn diese aus dem Regelbedarf nicht aufgebracht werden können. Dazu gehören:
-       mehrtägige Klassenfahrten
-       Erstausstattung für Bekleidung, Schwangerschaftsbekleidung sowie Säuglings- und Kinderausstattung
Erstausstattung und Hausrat bei Erstbezug einer Wohnung